Depressionen

Eintrag vom 4. April

Mir gehts na ja. Ich habe gestern überhaupt nicht geschlafen. Ich musste die ganze Zeit an die Mail meines Lehrers denken. Dass er mit mir nach den Ferien reden will. Irgendwie fühle ich mich nicht wohl dabei. Ich will ihm schließlich nicht zur Last fallen.

Ich habe vorhin einige Tests im Internet gemacht und die ergaben, dass ich depressiv bin. Ich weiß, wenn ich zum Arzt gehe, dieselbe Diagnose rauskommt. Kein Wunder, denn ich habe zu nichts Lust. Ich bin müde, unkonzentriert und will nix essen. Bei den Symptomen ist es doch kein Wunder, dass ich depressiv bin. Hinzu kommt der Stress von zu Hause und ich glaube, dass meine Noten bergab gehen und sich meine "Freunde" zurückziehen. Meine einzige Bezugsperson ist mein Lehrer.

17.12.08 18:08, kommentieren

Werbung


Langweilige Ferientage

Eintrag vom 2. April

Die letzten Tage waren so la la. Es gab nichts aufregendes zu erzählen. Am Mittwoch habe ich meinem Lehrer eine Mail geschrieben. In der habe ich ihm mein Leiden und meine Einsamkeit beschrieben. Gestern hat er zurück geschrieben. Aber ich habe die Mail erst heute gelesen. Er hat geschrieben, dass wir am Besten in der Schule darüber sprechen. Ich bin froh, dass er überhaupt zurück geschrieben hat.

Gestern habe ich ein bisschen im Internet gechattet. Ich habe mit jemandem geschrieben, der mir total vertraut vorkam. Mir kam es so vor als ob ich diese Person schon ewig kennen.

17.12.08 17:48, kommentieren

Tränen über Tränen

Eintrag vom 27. März

Ich fühle mich richtig mies. Mein Bruder, der nicht hier wohnt, kam heute zu Besuch. Und eigentlich hatte ich mir Unterstützung von ihm erhofft, aber er teilt ja doch nur die Meinungen der Anderen. Ich fühle mich so alleine und weiß nicht weiter. Ich will hier nicht mehr leben, ich hasse dieses angebliche "zu Hause".

Jedesmal wollte ich mit irgendjemandem reden und meinen Frust rauslassen. Aber ich will niemandem auf die Nerven gehen.

Manchmal habe ich das Gefühl nicht zu dieser Familie zu gehören. Vielleicht ist es nur Einbildung, aber wer weiß, vielleicht bin ich gar nicht von dieser Familie.

Sie nehmen mich nicht ernst und meine Probleme und Sorgen sind ihnen auch scheißegal. Ich nehme mir immer vor stark zu sein und nicht zu weinen, weil sie meine Tränen nicht wert sind, aber manchmal, so wie jetzt auch, kann ich die Tränen nicht zurückhalten und schon ist mein Gesicht feucht. Wie oft wünschte ich mir, ich wäre adoptiert worden, dann wäre mir vielleicht dieser Kummer erspart worden.

Vielleicht ist es falsch so zu denken, aber ich zweifle immer an die Entscheidungen meiner Eltern. Sie sagen mir zwar, dass sie nur das Beste für mich wollen, aber so gerne ich ihnen glauben würde, ich kann nicht.
Wie soll ich mich glücklich und frei fühlen, wenn ich hier praktisch gefangen bin?! Wie gern wäre ich mal einen ganzen Tag ohne Familie.

Ich versuche mir einzureden, dass es Schlimmeres gibt, aber immer wenn ich an meine Situation denke, dann tut es weh und schon fließen die Tränen.

Ich kann nicht glauben, dass sich fremde Menschen mehr um mich kümmern und sorgen als meine Eltern. Vielleicht wollen sie mich nicht wahrhaben, vielleicht interessiere ich sie auch nicht.
Wenn das so ist, dann ist Familie für mich gestorben.

15.12.08 22:11, kommentieren

Leider wieder Ferien

Eintrag vom 24. März

Heute war der letzte Schultag vor den Osterferien . Nach der Schule sind einige Freunde und ich mit unserem Lehrer und seiner Frau zum Bowling gegangen. Das war echt cool und eine Abwechslung!

Nach dem Spiel sind wir zu McDonalds gegangen. Mein Lehrer hat sogar extra nachgefragt, ob ich Geld habe, sonst hätte er für mich bezahlt. Ach, ich brauchte nicht mit dem Bus zu fahren, denn er hat mich und eine Freundin von mir dahin und wieder zurück gefahren.

Meine Freundin meinte, ich solle mal zu einer Bandprobe kommen. Vielleicht wäre das was für mich.

15.12.08 21:54, kommentieren

Museumsbesuche und Matheaufgaben

Eintrag vom 23. März

Heute war der Tag na ja. Wir sind ins Museum gegangen und danach bin ich wieder in die Schule gegangen, weil ich einen erweiterten Mathekurs bei meinem Lehrer hatte. Ich war die Einzige aus meiner Klasse, der Rest stammte aus der 10. Klasse. Auf jeden Fall, für mich war es einfach, aber für die anderen anscheinend nicht. Nach Mathe hat mir mein Lehrer ein Übungsblatt für die Ferien gegeben.

Danach hat er mich nach Hause gefahren. Wir haben über alles Mögliche geredet. Er hat mir angeboten, dass ich mit so einer Lehrerin über meine problems und Schlafstörungen sprechen kann. Fühlt er sich genervt von mir?!?!

15.12.08 21:49, kommentieren

Ein Moment des Vergessens

Eintrag vom 17. März

Heute habe ich meine Deutscharbeit zurückbekommen. Ich habe eine 3.

Heute hatte der Grundkurs Mathe bei unserem Lehrer. Ich blieb auch da, weil ich meine Hausaufgaben machen wollte. Nach Mathe sind 2 Freundinnen und ich mit unserem Lehrer zu McDonalds gegangen. Dort hat mein Lehrer extra für uns bezahlt, obwohl ich nichts wollte. Na ja, auf jeden Fall haben wir uns sehr gut unterhalten. Für einen Moment hatte ich meine Probleme vergessen.

Gestern hatten wir 2 Stunden später. Ich war wie immer schon zur 1. Stunde da. Als mein Lehrer kam, gingen wir in einen Raum, wo er einige Sachen für den Matheunterricht vorbereitete. Es war ein recht gutes Gespräch. Mit ihm kann ich einfach über alles quatschen.

15.12.08 21:44, kommentieren

Wieder mal ein sinnloser Tag

Eintrag vom 14. März

Mir gehts total schlecht. Ich habe echt das gefühl unterzugehen. Gestern Nacht habe ich wieder nicht geschlafen. Ich habe Magenschmerzen und ich weiß nicht, woher das kommt.

Ich fühle mich irgendwie krank. Ich bin froh, dass ich meine Freundin habe. Mit ihr kann ich über solche Sachen reden.

Im Großen und Ganzen war das ein recht erkenntnisloser Tag.

15.12.08 21:34, kommentieren